Hast du Fragen?+48 22 244 13 13 +48 22 382 13 12

Konstanciński Rower Miejski

 

BENUTZERORDNUNG

des Konstanciński Rower Miejski, auch „KRM” genannt

[gilt ab dem 14.04.2017]

PDF-Version

  1. Allgemeine Bedingungen
    1. Diese Benutzerordnung legt die Voraussetzungen und Bedingungen für die Verwendung des Warschauer Öffentlichen Fahrradsystems, auch KRM (nachfolgend KRM) genannt, das in der Hauptstadt Warschau betrieben wird, fest.
    2. Die Benutzerordnung von KRM samt der Datenschutzerklärung wird unentgeltlich auf der Website www.konstancinskirower.pl auf eine Weise zur Verfügung gestellt, die es ermöglicht, sich mit ihrem Inhalt vertraut zu machen, diesen zu übernehmen, zu kopieren und aufzubewahren. Dieses Dokument kann auch am Sitz der Nextbike Poland S.A. mit Sitz in Warschau erhalten werden.
    3. Kontakt:

Nextbike Polska S.A. ul. Przasnyska 6b
01-756 Warszawa
e-mail: ck@konstancinskirower.pl
Tel.: 22 382 13 12
Tel.: 22 244 13 13 (Anrufkosten gemäß den Providertarifen).

  1. Die Nextbike-Systeme sind kompatibel, d.h. das registrierte Konto in einem der Systeme ermöglicht die Verwendung der Fahrräder aus dem Fahrradverleih in anderen Städten.
  1. Definitionen
    1. Benutzerordnung – diese Benutzerordnung bestimmt die allgemeinen Geschäftsbedingungen von KRM, insbesondere die Bedingungen, den Umfang der Rechte und Pflichten und die Verantwortlichkeiten der Personen, die den Fahrradverleih im KRM -System benutzen. Die Annahme der Bestimmungen der Benutzerordnung und die Erfüllung aller darin festgelegten Bedingungen ist die Grundlage und Voraussetzung der Genehmigung, um ein Fahrrad im KRM – System leihen zu können.
    2. Vertrag – Vertrag zwischen dem Kunden und dem Betreiber, der die gegenseitigen Rechte und Pflichten in der Benutzerordnung festlegt. Es wird angenommen, dass der Vertrag, unter den die Bestimmungen dieser Benutzerordnung fallen, zum Zeitpunkt der Registrierung des Kunden bei KRM unter der Voraussetzung geschlossen wird, dass der Kunde eine Erklärung zur Akzeptanz der Benutzerordnung sowie eine Einverständniserklärung zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten abgibt, und der Kunde bei der Registrierung bei KRM eine Stargebühr bezahlt.
    3. Betreiber – Nextbike Polska S.A. – Gesellschaft, welche die Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Bedienung von KRM leistet, innerhalb des Konsortiums des Unternehmens Nextbike Poland S.A. ul. Przasnyska 6b, 01-756 Warschau, eingetragen in das Handelsregister der Unternehmer des Nationalen Gerichtsregisters, geführt durch das Amtsgericht für die Stadt von Warschau, 13. Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters, unter der KRS-Nummer 0000646950, REGON-Nummer (statistische Nummer) 021336152, NIP-Nummer (Steuernummer) 8951981007.
    4. KRMSystem – durch den Betreiber betätigtes Fahrradverleih-System, das insbesondere Fahrräder, technische Infrastruktur, Anwendungen und Geräte zum Fahrradverleih umfasst.
    5. Kunde – Teilnehmer des KRM-Systems, der die Benutzerordnung angenommen hat und sich im KRM-System registriert hat.
    6. KRM Service – Die durch den Betreiber durchzuführenden Tätigkeiten, verbunden mit der Nutzung, den Reparaturen und der Instandhaltung von KRM.
    7. KRM -Kontaktzentrum (KZ) – eine durch den Betreiber gestartete Plattform, die den Kunden telefonischen Kontakt mit dem Betreiber mittels einer Infolinie unter den Nummern 22 244 13 13 und 22 382 13 12, Kontakt per E-Mail an die Adresse ck@konstancinskirower.pl und die Bedienung rund um die Uhr möglich macht. Die Informationen über das Funktionieren des KZ entnehmen Sie bitte der Webseite konstancinskirower.pl .
    8. KRMStation – Ein Satz von Fahrradständern mit Ausrüstungen zur Selbstregistrierung im KRM-System und zum Fahrradausleih über die KRM-Terminals. Die Liste der KRM-Stationen befindet sich auf der Webseite von konstancinskirower.pl .
    9. KRM- Terminal – ein Gerät zum selbständigen Ausleihen von Fahrrädern, die sich an den KRM-Stationen befinden.
    10. Kunden Id-Nummer – persönliche Nummer, die dem Kunden durch den Betreiber zugeordnet ist, in numerischer Version gespeichert, in Form einer Mobiltelefonnummer, die der Kunde bei der Registrierung im KRM-System definiert hat, und eine 6-stellige PIN-Nummer, die bei der Registrierung im KRM definiert wurde. Um den Prozess der Ausleihe und der Fahrradrückgabe im KRM-System zu optimieren darf der Kunde, nach deren Aktivierung, die Warschauer City Card, ELS Elektronischen Studierendenausweis oder Zahlungskarte in Form einer Proximity Card , benutzen. Während der Ausleihe und der Rückgabe des Fahrrads werden diese gleichermaßen mit der ID-Nummer des Kunden behandelt. Während der Ausleihe und der Rückgabe des Fahrrads hat der Kunde die folgenden Mittel der Identifizierung:
      1. Die Mobiltelefonnummer, die zusammen mit der PIN als Kunden-ID-Nummer behandelt wird,
      2. Die Warschauer City Card (WKM) – Proximity Card, personalisierte elektronische Karte (RFID) mit einer einzigartigen, kodierten Nummer und PIN-Nummer,
      3. Elektronischer Studierendenausweis (ELS), Proximity Card, personalisierte elektronische Karte (Chip + RFID) mit einer einzigartigen, kodierten Nummer zusammen mit der PIN-Nummer,
      4. Zahlungskarten – Verbraucher Kredit-, Debit- und Prepaid-Karten, ausgegeben durch Zahlungsorganisationen der Emittenten von Visa International und Mastercard International und andere, die den Anforderungen entspricht, um sie als ein elektronisches Zahlungsinstrument im Sinne des Gesetzes über elektronische Zahlungsinstrumente zu erkennen (d.h. Polnisches Gesetzblatt vom Jahre 2016, Position 1572) zusammen mit der PIN-Nummer. Die Terminals sind für den Einsatz mit der Produktfamilie PayPass und PayWave angepasst.
      5. andere Medien, welche mit der Warschauer City Card kompatibel sind, zur Kodierung von Fahrkarten des öffentlichen Verkehrs der Hauptstadt Warschau mit der PIN-Nummer.
    11. Nachdem Sie sich in Ihr Konto bei konstancinskirower.pl angemeldet haben, können Sie die PIN ausschalten, indem Sie die folgende Option deaktivieren: Bei jeder Ausleihe und Rückgabe, aus Sicherheitsgründen, bitte fragen Sie mich nach meiner PIN-Kode. Mit dieser Option können Sie ein Fahrrad ausleihen / rückgeben, ohne die PIN-Kode eingeben zu müssen, mit den Identifikationsmethoden wie unter: b, c, d und e angegeben, am Terminal.
    12. Liste der Gebühren und Mahnungen – Preisliste von Dienstleistungen und Gebühren von KRM, die ein integraler Bestandteil des Vertrags ist. Die Preise sind auf der Website konstancinskirower.pl erhältlich.
    13. Kosten für die Reparatur und Wiederherstellung des Fahrrads im KRM-System – Preisliste für Teile und Dienstleistungen, die mit der Reparatur oder der Wiederherstellung des Fahrrads verbunden sind.
    14. Prepaid-Konto – persönliches Konto des Kunden im Abwicklungssystem des KRM-Systems, auf dem Transaktionen von Abbuchung und Kreditieren für die Nutzung der Dienstleistungen und Produkte des KRM-Systems in Übereinstimmung mit den Preislisten von Gebühren und Mahnungen von KRM, durchgeführt werden. Das Prepaid-Guthaben kann durch den Kunden mit Einzahlung der Mittel im Voraus, in Form von Vorauskasse, aufgefüllt werden.
    15. Startgebühr – Einschreibegebühr auf das KRM-System in Höhe von 10 PLN brutto (wörtlich: zehn Złoty) zu zahlen durch den Kunden bei der Registrierung in KRM, deren Beitrag die Zustimmung des Kunden zu den Bestimmungen dieser Benutzerordnung bedeutet und gleichzeitig auch die erste Zahlung als Vorauszahlungsbetrag ist.
    16. Nachladebetrag – eine auf ein Prepaid-Konto geleistete Zahlung für Ausleihungen oder andere Abrechnungen mit dem Betreiber.
    17. Sicherheitsverfahren – jedes Verfahren durch den Betreiber im Falle, wenn ein Fahrrad innerhalb der geforderten Zeit und im geforderten Zustand nicht zurückgegeben wird, insbesondere Ermittlungsverfahren, Inkasso und Gerichtsverfahren.
    18. Nutzungszone – Verwaltungsgrenze der Hauptstadt von Warschau und der Gemeinde von Konstancin-Jeziorna.
    19. . Fahrrad Ausleihe – Entnahme und Nutzung eines Fahrrads aus einer KRM-Station mit Hilfe der Kunden-ID-Nummer oder auf eine andere unter Ziff. II.10. beschriebenen Weise. Das Ausleihen-Verfahren ist unter Ziff. VII. der Benutzerordnung im Detail festgelegt.
    20. Fahrradrückgabe – das Fahrrad wird zur KRM-Station zurückgebracht. Der Rückgabeprozess wird im Punkt X der Geschäftsordnung bestimmt.
    21. Elektroschloss – Freigabemechanismus und Verriegelungsmechanismus des Fahrrads in der Dockingstation. Das durch ein Elektroschloss gesperrte Fahrrad kann nur direkt am Terminal ausgeliehen werden.
    22. Promotionsgutscheine – Der Betreiber bietet die Möglichkeit, das Konto, das Sie im KRM-System angelegt haben, aufzuladen. Der Aufladungsbetrag und dessen Betrag werden vom Betreiber festgelegt, der Betrag wird nicht zurückerstattet, das heißt, es ist unmöglich, das Geld auszuzahlen. Die Mittel von der Aufladung werden zuerst, vor den Mitteln die durch den Kunden einbezahlt werden, verwendet. Im Fall von Promotionsgutscheinen werden die Einzelheiten bezüglich des Betrags, Verfalldatums und des Grundes zur Erkennung in der Promotionsordnung auf der Webseite des System verfügbar bestellt, bestimmt.
    23. Kontosperre – eine vorbeugende Maßnahme, die der Betreiber verwenden kann. Im Falle einer Verletzung der Bestimmungen dieser Benutzerordnung, insbesondere, wenn ein Schaden des Betreibers eingetreten ist, behält sich der Betreiber das Recht vor, das Konto des Kunden, bis die Sache erklärt wird, zu sperren.

 

  • Allgemeine Bedingungen zur Nutzung des KRM-Systems
    1. Um das System von KRM verwenden zu können, müssen Sie als Kunde die bei der Registrierung erforderlichen persönlichen Daten angeben, die in dieser Benutzerordnung enthaltenen Benutzungsbedingungen akzeptieren und eine Startgebühr bezahlen. Die Bedingung zur Nutzung von KRM ist es auch, ein Mindestguthaben auf dem Prepaid-Konto des Kunden zum Moment jeder Ausleihe in Höhe von 10 PLN (wörtlich: zehn Złoty) zu haben.
    2. Der Betreiber leiht den Kunden ein Fahrrad unter den Bedingungen aus, so wie in der Benutzerordnung festgelegt. Der Kunde verpflichtet sich, die Bestimmungen der Geschäftsordnung zu erfüllen, vor allem, das vereinbarte Entgelt zu bezahlen und das Fahrrad in Übereinstimmung mit der Benutzerordnung zu benutzen.
    3. Personen im Alter ab 13 Jahren und unter 18 Jahren (im Folgenden Minderjährige genannt) sind verpflichtet, vor dem Abschluss des Vertrags, dem Betreiber die schriftliche Zustimmung zumindest eines Elternteils oder der Erziehungsberechtigten für den Abschluss des Vertrags zu übermitteln, sowie auch eine Erklärung, dass sie die Verantwortung für eventuelle Schäden übernehmen, entstanden insbesondere im Zusammenhang mit der Nichterfüllung oder mangelhaften Erfüllung des Vertrags und die laufenden Verpflichtungen zu decken, die in der Preisliste der Gebühren und Mahnungen und Kosten der Reparaturen und Wiederherstellung des Fahrrads im KRM-System. Eltern oder Erziehungsberechtigte haben sich in einer Erklärung zur Abdeckung des Kontos eines Minderjährigen im KRM-System in der Weise zu verpflichten, dass das Konto zum Zeitpunkt des Ausleihens aktiv ist (VII, Pkt. 1). Um die Schriftform des Rechtsgeschäfts zu wahren, ist der Vormund verpflichtet, die Zustimmung eigenhändig zu unterschreiben.   Die Zustimmung und die Erklärung sind per E-Mail an die Adresse: ck@konstancinskirower pl zu verschicken oder per Post in der Form eines Briefes an die Adresse des Betreibers oder persönlich an den Sitz des Kundenzentrums KRM.
    4. Eine notwendige Bedingung für den Nutzung der geliehenen Fahrrades durch minderjährige Personen ist der Besitz einer gültigen Fahrradkarte oder eines gültigen Motorolleführerscheins..
    5. Personen im Alter unter 13 Jahren (im Folgenden Minderjährige genannt) konnen das Fahrrad nur unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten zu benutzen

 

  1. Der Kunde kann bis zu vier Fahrräder gleichzeitig leihen. Nach vorheriger Reservierung ist es möglich, die Anzahl der Fahrräder während einer gleichen Ausleihe zu erhöhen. Beim Ausleihen von mehr als 1 Fahrrad sollte der Kunde Mittel in der Höhe nachladen, die er für die Ausfahrt auszugeben beabsichtigt.
  2. Verwendung eines Leihfahrrads ist in der Nutzungszone erlaubt.
  1. Verantwortung / Verpflichtung
    1. Der Kunde ist für die Verwendung des Fahrrads in Übereinstimmung mit seinem Zweck und den Bedingungen der Benutzerordnung verantwortlich.
    2. Der Kunde verpflichtet sich, das Fahrrad im gleichen technisch einwandfreien Zustand wie zum Zeitpunkt der Entnahme abzugeben und sollte im Fall einer Panne am Fahrrad gemäß Ziff. VII. Pkt. 6 unten vorgehen Der Kunde haftet für die Folgen der Ereignisse, die sich aus der Verletzung der geltenden Gesetze durch den Kunden bei der Verwendung des KRM-Systems ergeben.
    3. Die KRM-Fahrräder dürfen nur zu nicht-kommerziellen Zwecken benutzt werden.
    4. Der Kunde ist für das Fahrrad / alle ausgeliehenen Fahrräder verantwortlich, die gleichzeitig bei einer Ausleihe ausgeliehen wurden, ab dem Moment der Vermietung von der KRM-Station bis zur Rückgabe zur KRM-Station. Insbesondere ist der Kunde verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, um Schäden und Diebstahl von einem Leihfahrrad zu verhindern, die nach der Ausleihe des Fahrrads von jeder KRM-Station, bis zum Rückgabe des Fahrrads zu einer beliebigen KRM-Station aufgetreten sind.
    5. Wird das Fahrrad während der Nutzung entwendet, hat der Kunde die Pflicht, BOK KRM über den Diebstahl innerhalb von maximal 12 Stunden ab seiner Feststellung zu benachrichtigen.
    6. Es ist verboten, das Fahrrad vom KRM-System, durch Personen unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen und psychotropen Substanzen oder Ersatzstoffen im Sinne der Vorschriften über die Gegenwirkung der Drogensucht, starker antiallergischer Mittel, anderer Medikamente zu verwenden, die es per Definition verbieten oder empfehlen, auf das Fahren zu verzichten.
    7. Der Kunde trägt die volle und vollständige Verantwortung und verpflichtet sich, alle Geldstrafen, Gebühren, etc., die vom Kunden empfangen wurden, verbunden mit dem Gebrauch eines Fahrrades und ihm aus Eigenschuld auferlegt wurden, zu zahlen. Der Kunde haftet nicht für Geldstrafen, Gebühren, etc. die ihm auferlegt wurden und welche sich aber aus der Schuld des Betreibers ergeben.
    8. Für den Fall von nachweislich auf unsachgemäße Verwendung zurückzuführende Beschädigungen an Bestandteilen des KRM-Systems erklärt sich der Kunde bereit, die Kosten für die Reparatur der Schäden oder für die Wiederherstellung des Zustands der Bestandteile wie vor der Ausleihung oder Beschädigung zu übernehmen. Für die Ausführung der notwendigen Reparaturen stellt der Betreiber dem Kunden eine entsprechende Quittung oder Mehrwertsteuerrechnung aus. Der Betreiber ist berechtigt, einen den Reparatur- und Wiederherstellungskosten für ein Fahrrad entsprechenden Betrag vom Nachladebetrag abzuziehen, womit sich der Kunde hiermit einverstanden erklärt. Der Wert der einzelnen aus Verschulden des Kunden beschädigten Teile des Fahrrads wird auf der Grundlage des „Reparatur- und Wiederherstellungskosten für ein Fahrrad im KRM-System“ genannten Anhangs 2 zu dieser Benutzerordnung festgelegt. “.
    9. Im Falle einer fehlerhaften Rückgabe des Fahrrads aus Verschulden des Kunden, hat der Kunde die Kosten für die weitere Ausleihe zu vertreten und ist für die möglichen Diebstahl und Beschädigung verantwortlich. Im Falle von Schwierigkeiten mit der Rückgabe des Fahrrads ist der Kunde verpflichtet, das KZ KRM zu kontaktieren.
    10. Die Kosten für die Reparatur oder Wiederherstellung für jede vorsätzliche Beschädigung von Eigentum des Betreibers sind unbedingt vom Schadenverursacher zu tragen und können der Anlass zur Einleitung gerichtlicher Schritte sein. Der Betreiber hat das Recht, vom Schadenverursacher die Abdeckung aller angemessenen Kosten nebst Rechtsvertretungsgebühren zu fordern.
    11. Der Kunde ist für Schäden bis zur vollen Höhe verantwortlich, die aus der Nichterfüllung oder mangelhafter Erfüllung des Vertrags entstanden sind,, wobei ein der Elemente der Schäden die sogenannten Wiederbeschaffungskosten des Fahrrads sein könnte, welche in den Preislisten der Gebühren und Strafen und in der Tabelle Kosten der Fahrrad-Reparatur und Wiederherstellung im KRM-System festgelegt sind.
    12. Die Benutzer dürfen die Fahrräder des gegebenen Systems mit den Autos und anderen Verkehrsmitteln von Privatpersonen, nicht transportieren, ausgeschlossen die Transportmittel des Stadtverkehrs.

 

  1. Registrierung
    1. Um das System von KRM verwenden zu können, müssen Sie sich zuvor als Kunde registrieren und eine Startgebühr bezahlt haben.
    2. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite konstancinskirower.pl. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich telefonisch über einen Kontakt mit einem Mitarbeiter von KRM-Kontaktzentrum (KZ KRM) anzumelden oder sich am Terminal von KRM mit einer Debit-Karte, oder sich über die mobile App „Nextbike“ anzumelden, die auf Geräten mit iOS und Android verfügbar ist.
    3. Bei der Registrierung über die Website konstancinskirower.pl, die Nextbike-Anwendung oder einen Kontakt mit einem Mitarbeiter von KZ KRM werden folgende personenbezogene Daten verlangt:
      1. Vor- und Nachname,
      2. Kontaktadresse, d.h. die Stadt, die Straße mit der Hausnummer/Wohnungsnummer, Postleitzahl, Land, E-Mail Adresse,
      3. PESEL- (ID-) Nummer,
      4. Mobiltelefonnummer,
      5. Kreditkartennummer bei der Zahlung mit einer Zahlungskarte mit der Abbuchungsoption,
      6. Ausbildung (optional)
      7. Beruf (optional).
    4. Während des Registrierungsprozesses am Terminal von KRM, gibt der Kunde die folgenden personenbezogenen Daten an, die er verpflichtet ist, mit den anderen in Abschnitt 3, Unterabsätze b und c erwähnten Daten, nicht später als 24 Stunden nach der Anmeldung zu ergänzen:
      1. Vor- und Nachname,
      2. Kreditkartennummer mit der Lastschriftoption.
    5. Kundenkonten, die einen Saldo von 0 PLN und/oder falsche Personendaten aufweisen, können automatisch aus der Datenbank des KRM-Systems gelöscht werden.

 

  1. Während der Registrierung am Terminal von KRM muss der Kunde seinen von sich eingestellten PIN-Code eingegeben. Dagegen wird der PIN-Code bei der Registrierung über: die Webseite, Anwendung für Android und KZ automatisch generiert. Sobald die Registrierung abgeschlossen ist, erhält der Kunde eine Bestätigung des Systems KRM über eine erfolgreiche Registrierung und seine individuelle PIN-Nummer, die zusammen mit der angegebenen Mobiltelefonnummer eine Kunden-ID-Nummer im KRM-System ist.
  2. Um im System registriert zu werden, muss der Kunde seine richtigen Daten eingeben, die in dieser Benutzerordnung enthaltenen Bedingungen akzeptieren und die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten in Übereinstimmung mit dem Gesetz vom 29. August 1997 über den Schutz personenbezogener Daten, um den Vertrag zu erfüllen, erteilen (d.h. polnisches Gesetzblatt Dziennik Ustaw vom 2016, Pos. 922). Der Kunde hat das Recht, seine personenbezogenen Daten einsehen und diese korrigieren, ergänzen oder ändern zu können. Die Datenverarbeitung liegt bei Nextbike Poland S.A. mit Sitz in Warschau 01-756, ul. Przasnyska 6b. Die Angabe von personenbezogenen Daten ist freiwillig, aber notwendig;; das Versäumnis, diese Daten anzugeben macht es unmöglich, den Service und das KRM-System verwenden zu können. Informationen über die Sicherheit personenbezogener Daten sind in der Datenschutzerklärung von Nextbike Polen unter der Webseite: www.konstancinskirower.pl erhältlich.
  3. Wenn der Kunde keine personlichen Daten schreibt, konnen Sie sich nicht dem Kundenkonto registrierten. Informationen über die Sicherheit der persönlichen Daten sind in den Datenschutzrichtlinien Nextbike Polen unter: http://konstancinskirower.pl/
  4. Personenbezogene Daten werden ausschließlich für die Betriebsbedürfnisse der Nextbike-Systeme verarbeitet und dürfen anderen mit Nextbike zusammenarbeitenden Unternehmen nur im Rahmen der geltenden Gesetzt zur Verfügung gestellt werden.
  5. Der Betreiber behält sich die Möglichkeit vor, den Kunden in mit der Vertragserfüllung betreffenden Fragen zu kontaktieren
  6. Der Kunde kann darüber hinaus damit einverstanden sein, sich per SMS und E-Mail Informationen schicken zu lassen über die Leistungen des Betreibers im Rahmen von KRM, sowie die anonymen Befragungen, die per E-Mail oder direkt im KRM-System bereitgestellt werden, und welche zur Sammlung durch den Betreiber von den Kunden von KRM demographischer und Profildaten dient, welche aber keine personenbezogene Daten sind (sowie Ausbildung, Beschäftigung, Lebensalter). Diese Daten werden für die Untersuchung von Kundenpräferenzen und zur Anpassung des Angebots des Betreibers an ihre Erwartungen, als auch für die statistischen Analysen und die Schaffung eines kollektiven Images der Kunden verwendet, welches Image den Vertriebspartnern des Kunden des Betreibers übertragen wird. Das Erhalten von Informationsmaterialien und die Preisgabe der oben genannten Daten ist immer freiwillig, und der Kunde kann jederzeit entscheiden, auf den Erhalt der Informationsmaterialien oder Umfragen zu verzichten.
  7. Der Inhalt der einzelnen Transaktionen/Ausleihereignisse wird nur an Vertragsparteien zur Verfügung gestellt. Jeder Kunde, der das Registrierungsverfahren abgeschlossen hat, besitzt nach der Anmeldung Zugriff auf alle seinen Transaktionen/Ausleihereignisse für einen Zeitraum, in dem diese im Computersystem aufbewahrt werden. Die einzelne Transaktionen/Ausleihungen betreffenden Kundendaten werden im KRM Informationssystem gespeichert. Wenn keine Zahlungsrückstände für die Nutzung von Fahrrädern bestehen, werden die Daten auf Antrag des Kunden nicht früher als nach Ablauf von 2 Jahren gelöscht, während diese Daten im Falle einer Reklamation bis zur Abwicklung eines Reklamationsverfahrens bzw. eines möglicherweise folgenden Verfahrens zur Klärung der Kundenansprüche zu Beweiszwecken gespeichert bleiben. Sollte in diesem Zeitraum eine Beschwerde gemeldet werden, (z.B. Entschädigung) werden die Daten in der Zeit, dass die mögliche Haftung der Betreibers /Kunden festgesetzt wird und in der Zeit der Ausführung eines in der Sache erteilten Urteils, verarbeitet.
  8. Diepersonenbezogenen Daten werden verarbeitet, gespeichert und in Übereinstimmung mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen gesichert.
  9. Der Verwalter personenbezogener Daten, der Betreiber, verpflichtet sich, die Vertraulichkeit personenbezogener Daten zu erhalten und diese nicht an Dritte weiter zu geben, es sei denn dass dies ausdrücklich durch den Kunden genehmigt wurde, oder diese Genehmigung sich aus der Rechtsbestimmung ergibt. Diese Verpflichtung besteht auch nach Ablauf des Rechtsverhältnisses zwischen dem Ausleiher und dem Betreiber.
  10. Umdie Inhalte und Dienste an die Bedürfnisse und Interessen einzelner Kunden anzupassen, verwendet der Betreiber die sogenannten Cookies, d.h.. die vom Server des Service auf dem Computer des Kunden gespeicherten Informationen, welche der Server bei jeder Verbindung von diesem Computer lesen kann. Die Cookies bieten statistische Daten über Kundenfrequenz und ihre Verwendung von einzelnen Webseiten von KRM an und ermöglichen eine effiziente Erbringung der Dienstleistungen. Der Kunden kann jederzeit die Optionen von Cookies in seinem Webbrowser ausschalten, dies kann aber zu Schwierigkeiten führen, und sogar die Verwendung des KRM-Systems verhindern.
  1. Zahlungsformen
    1. Die Zahlung für die Dienstleistungen und Produkte, die im Rahmen des KRM-Systems angeboten werden, kann auf folgende Weise erfolgen:
      1. Belastung des Zahlkartenkontos des Kunden, die mit der Einhebung einer Gebühr von min. 10 PLN verbunden ist, oder
      2. Aufladen des Prepaid-Kontos per Banküberweisung oder per Kreditkartenzahlung. insbesondere über das konstancinskirower.pl Portal. Die Gebühren werden in der Höhe entsprechend den in den veröffentlichten Gebührenlisten angegebenen Preisen für Gebühren und Mahnungen aus dem Portal abgebucht und danach auf das Konto des Betreibers übertragen. Die Form der Zahlung kann frei geändert werden, indem Sie die entsprechende Option im KRM-System betätigt wird, die über www.konstancinskirower.pl zur Verfügung gestellt wird.
    2. Der Auftrag zur Belastung der Zahlungskarte erfolgt zum Zeitpunkt, wenn das Konto nicht aktiv ist, indem die Nummer der Zahlungskarte, d.h. der Kredit-, Debitkarte am Terminal von KRM, bei Kontakt mit dem BOK KRM, und auch über die Nextbike-Anwendung, die auf iOS- und Android- Geräten zugänglich ist, angegeben wird.
    3. Form der Zahlung kann wiederholt nach der Anmeldung auf der Seite www.KRMbialystok.pl , im „Konto laden“ Tab, geändert werden. Um die Belastung des Zahlungskartenkontos rückgängig zu machen, kontaktieren Sie bitte das BOK. Die Form der Zahlung kann wiederholt nach der Anmeldung auf der Seite www.konstancinskirower.pl, im „Mein Konto“-Tab, geändert werden.
    4. Alle Zahlungen werden auf das Konto des Betreibers übertragen.
    5. Auf Wunsch des Kunden hin liefert ihm der Betreiber eine VAT-Rechnung . Zu diesem Zweck setzt           sich der Kunde   mit dem Betreibe auf elektronischem Wege in Verbindung. Auf die E-Mail-Adresse des                Betreibers schickt er alle  für die    Stellung der VAT-Rechnung            unerlässlichen Angaben, das                 Datum und die   Uhrzeit der Fahrradentleihe sowie die Fahrradnummer.
    6. Der Betreiber versendet die VAT-Rechnung in elektronischer Form auf diese E-Mail-Adresse, mit welcher sich der Kunde bei ihm gemeldet hat. In besonders begründeten Fällen kann der Betreiber die VAT-Rechnung auf eine andere, durch den Kunden genannte E-Mail-Adresse verschicken
  • Ausleihen
    1. Die Ausleihe eines Fahrrades ist möglich, wenn der Kunde einen aktiven Kontostatus hat. Unter der Bezeichnung aktiver Kontostatus wird Folgendes verstanden:
      1. Das Guthaben auf dem Prepaid-Konto muss einen Mindestbetrag von 10 PLN brutto betragen; der Betrag kann durch eine Banküberweisung getätigt werden oder eine einmalige Einzahlung mittels einer Zahlungskarte erfolgen,
      2. die Definition der Kreditkarte als ein gewählte Zahlungsmethode mit der Abbuchungsoption (am Terminal von KRM oder durch Kontakt mit dem KZ KRM), von welcher der Betrag automatisch abgehoben wird
    2. Das Ausleihen eines Fahrrads ist an jeder KRM-Station möglich, nachdem Sie das KRM-Terminal betätigt, sich eingeloggt haben, und in Übereinstimmung mit den auf dem Display des Terminals erscheinenden Meldungen handeln. Die Öffnung des Elektroschlosses wird durch eine entsprechende Meldung am KRM‐Terminal und mit Tonsignal signalisiert. Das Ausleihen kann auch Mit Hilfe der Nextbike-Anwendung oder durch Kontaktaufnahme mit dem BOK erfolgen – indem Sie eine der auf dem Terminal angezeigten Nummern anrufen.
    3. Die Ausleihe beginnt sobald das Ausleihe-Verfahren sowie oben unter Punkt 2 beschrieben, abgeschlossen wird.
    4. Während der Ausleihe erhält der Kunde eine Nummer des Sperrschlosses zum auszuleihenden Fahrrad. Diese Zahl kann bis zur Rückgabe des Fahrrads am Terminal von KRM, in der „Nextbike“-Anwendung und am KZ bestätigt werden. Der Kunde verpflichtet sich, sich vor der Fahrt zu vergewissern, ob das Fahrrad mit einem Fahrradschloss in Form eines Sicherheitskabels ausgestattet ist. Falls das Fahrrad kein Sicherheitsschloss hat, ist der Kunde verpflichtet, das Kundenzentrum zu kontaktieren und dies mitzuteilen.
    5. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sich vor der Fahrt zu vergewissern, ob das Fahrrad fahrtüchtig ist, und insbesondere, ob die Reifen vom Fahrrad aufgepumpt sind und die Bremsen funktionieren. Nach dem Öffnen des Sicherheitskabels ist der Kunde verpflichtet, das Kabel so zu sichern, dass es sich nicht in das Rad einwickeln kann.
    6. Im Falle der Feststellung eines Mangels am Fahrrad während des Fahrradverleihs ist der Kunde verpflichtet, das Problem umgehend dem BOK KRM zu melden und das Fahrrad zur nächstgelegenen KRM‐Station zu bringen.
    7. Das Ausleihen und die Verwendung eines defekten Fahrrads durch den Kunden kann die Haftung für die Fehler oder Schäden, die sich daraus ergeben zur Folge haben, wenn der Kunde den Defekt des Fahrrad sehen konnte.
    8. Es wird empfohlen, dass der Kunde bei der Ausleihe des Fahrrads ein Mobiltelefon bei sich hat, mit dem er sich eventuell mit dem KZ verbinden könnte.
    9. Der Korb welcher vorne am Fahrrad montiert ist, ist ausschließlich für den Transport von leichten Gegenständen geeignet. Um die Sicherheit zu Gewährleisten und eine Beschädigung an Ihrem Fahrrad zu vermeiden, dürfen Sie keine schweren Sachen in dem Korb transportieren. Das maximale Gewicht der Belastung im Fahrradkorb darf 15 kg nicht überschreiten. Die in dem Korb eingestellten Artikel dürfen nicht über den Korbrand hinausragen, sie sollten auch keine scharfen Kanten enthalten. Bei einem Unfall aus Gründen des unsachgemäßen Gebrauchs des Korbs ist der Kunde verantwortlich und trägt die dafür entstehenden Kosten. Der Betreiber haftet nicht für Schäden an den im Korb befördernden Waren oder Gegenständen.
    10. Die maximale Belastung eines herkömmlichen Fahrrads, das für die Benutzung durch eine Person bestimmt ist, darf 120 kg nicht überschreiten
    11. Im Falle von Problemen mit der Ausleihe oder Rückgabe vom Fahrrad von der KRM-Station ist der Kunde zum telefonischen Kontakt mit dem KZ verpflichtet. Ein KZ-Mitarbeiter wird Sie über das weitere Vorgehen informieren. Das ausgeliehene Fahrrad sollte für seinen vorgesehenen Zweck verwendet werden. Das KRM-Fahrrad als ein Transportmittel wird verwendet, um sich zwischen den Stationen von KRM zu bewegen. Verwenden Sie keine KRM-Fahrräder für Bergausflüge, Sprünge, Stunts, Tricks; fahren Sie keine Wettrennen und benutzen Sie das Fahrrad nicht zum Ziehen oder Schieben von anderen Gegenständen.

 

VIII. Ausleihezeitraum

  1. Der Kunde ist verpflichtet, das Fahrrad spätestens am Ende des zwölften Ausleihstunde zurück zu geben.
  2. Das Überschreiten von zwölf Stunden der Ausleihe führt zur Anrechnung von Gebühren und Strafen in Übereinstimmung mit den Tabellen von Gebühren und Strafen.

 

 

  1. Reparaturen und Störungen
  1. Alle Störungen sollten innerhalb von maximal 12 Stunden ab dem Ausleihen des Fahrrads im System telefonisch beim BOK KRM gemeldet werden.
  2. Es ist verboten, selbst Reparaturen, Modifikationen, Austausch von Teilen an einem gemieteten Fahrrad durchzuführen. Die einzige autorisierte Person für diese Tätigkeiten ist der Service von KRM.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, die Möglichkeit zu haben, zu jeder Zeit, wenn das Fahrrad ausgeliehen wird, in Kontakt mit dem KZ zu treten.

 

  1. Rückgabe
  2. Der Kunde ist verpflichtet, das Fahrrad an den Ständer auf solch eine Weise einzuschieben, dass das Übergangsstück an der Fahrradgabel in das Elektroschloss, das ein integraler Bestandteil des Fahrradständers ist, eingeführt wird, und das Fahrrad festzuhalten, bis die Sperre automatisch geschlossen wird. Der Auto-Lock-Verschluss wird durch ein akustisches Signal und physischen Verschluss des Fahrrads im Schloss angezeigt. Es wird empfohlen, dass der Kunde bestätigt, das Fahrrad im KRM-System zurückgegeben zu haben. Dies kann durchgeführt werden, indem Sie sich am KRM-Terminal, über die „Nextbike“-Anwendung einloggen, oder durch den Kontakt mit dem KZ.
  3. Falls es nicht möglich ist, das Fahrrad in ein Elektroschloss einzuschieben (z.B. weil es keinen freien Ständer an der KRM-Station gibt oder weil die KRM-Station nicht funktioniert) ist der Kunde verpflichtet, das Fahrrad mit einem Sperreschloss zurückzugeben, indem er das Fahrrad an einen Ständer oder ein anderes Fahrrad, das sich an der KRM-Station befindet, befestigt, das Schloss blockiert, die Taste „Rückgabe“ am elektronischen Teil des KRM–Terminals drückt und in Übereinstimmung mit den Anweisungen auf dem Display handelt. Nachdem das Schloss gesperrt ist, kann das Fahrrad auch über die konstancinskirower.pl -Webseite, die Nextbike-Anwendung oder durch den Kontakt mit dem KZ zurückgeben werden.
  4. Im Falle einer fehlerhaften Rückgabe des Fahrrads, wie unter den Punkten X.1. und X.2. besprochen, trägt der Kunde die Kosten der Weitervermietung und ist für den möglichen Diebstahl verantwortlich.
  5. Falls es während der Fahrradvermietung zu einem Unfall oder Zusammenstoß kommt, verpflichtet sich der Kunde, eine Erklärung zu erstellen oder die Polizei anzurufen. Wenn während des Ereignisses das Fahrrad beschädigt wird, werden alle Gebühren mit der Wiederherstellung des Fahrrads zum Zustand vor dem Unfall / vor dem Zusammenstoß durch die für den Vorfall verantwortliche Person getragen, nach Vorlage der entsprechenden Dokumente mit Angabe des Täters. Ansonsten sind alle Kosten, die mit der Reparatur verbunden sind, durch den Kontoinhaber zu tragen. Ferner ist der Kunde im oben beschriebenen Fall verpflichtet, das BOK KRM innerhalb von maximal 2 Tagen nach dem Ereignis zu informieren.
  6. Gebühren
  7. Die Gebühren werden nach den in den Preislisten der Gebühren und Strafen, die im Anhang der Benutzerordnung aufgeführt sowie auf der Webseite konstancinskirower.pl zugänglich sind und an den Terminals von KRM angegebenen Tarifen berechnet. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühr ist die Anzahl der Minuten vom Fahrradverleih, gezählt vom Fahrradverleih am Terminal von KRM, oder nach dem Erhalten den Kode zur Sicherheitskabelöffnung ab, bis zum Moment, wenn das Fahrrad in das Elektroschloss eingeschoben wird oder eine Bestätigung vom KRM-System über die Annahme der Rückgabe des Fahrrads erhalten wird.
  8. Die Kosten für die Fahrradvermietung sind vielfältig und hängen von der Länge der Zeit, wenn das Fahrrad ausgeliehen wird ab. Die Gebühr für die einmalige Ausleihe ist die Summe der Gebühren für die aufeinanderfolgenden Zeiträume, zum Beispiel belaufen sich die Kosten für eine 150-Minuten-Ausleige auf 9,00 PLN.
  9. Die Gebühren-Abrechnungszeit ist in einstündige Perioden unterteilt, außer für die erste Stunde der Ausleihe, während der die ersten 20 Minuten abgetrennt werden.
  10. Im Falle, dass die Gebühr für die Fahrt die verfügbaren Mittel auf dem Konto des Kunden überschreitet, ist der Kunde verpflichtet, sein Prepaid-Konto zum Saldo von mindestens 10 PLN brutto aufzuladen.

 

  1. Im Falle, dass die Gebühr für die Fahrt die verfügbaren Mittel auf dem Konto des Kunden überschreitet, ist der Kunde verpflichtet, sein Prepaid-Konto innerhalb von 7 Tagen bis zum Saldo von mindestens 0 PLN aufzuladen. Wenn der Kontozustand nicht, wie oben beschrieben aufgeladen wird, behält sich der Betreiber das Recht vor, die geeigneten rechtlichen Maßnahmen gegen den Kunden vorzunehmen, um die Zahlung für die Erfüllung des Vertrages zu erhalten. Der Betreiber hat das Recht, gesetzliche Zinsen auf überfällige Beträge ab dem Fälligkeitsdatum bis zum Tag der tatsächlichen Zahlung in voller Höhe in Rechnung zu stellen.
  2. Während des Vertrags mit dem Betreiber des KRM-Systems werden die Gebühren für die Fahrradausleihe (Aufladebetrag) nicht erstattet.
  3. Im Falle von nachgewiesenem Missbrauch, verbunden mit dem unsachgemäßen Gebrauch, insbesondere im Falle von unbefugter Fahrradausleihe, wird der Kunde mit einer Strafe, wie in der Preisliste der Gebühren und Strafen vorgesehen, belastet.

 

       XII.         Verantwortung

  1. Der Betreiber bietet Dienstleistungen für die Bedienung von KRM an und ist für das ordnungsgemäße Funktionieren des Systems verantwortlich.
  2. Der Betreiber haftet nicht für direkte Schaden oder Folgeschaden, oder verlorene Schäden, die als Folge unsachgemäßer Ausführung des Vertrags durch den Kunden entstanden sind, oder für sonstige Schäden, die zu Lasten des Kunden gehen, ohne Schäden, die durch Vorsatz des Betreiber verursacht werden.
  3. Alle Ansprüche und Beschwerden, die sich daraus ergeben, sollten dem Betreiber zu seiner Adresse durch den Kunden gemeldet werden.
  4. Der Betreiber behält sich das Recht vor, Kundendaten zu teilen, wenn die Verpflichtung, diese zugänglich zu machen, sich aus den geltenden Rechtsvorschriften ergibt.

 

  • Beschwerden/Reklamationen
    1. Die empfohlene Frist für eine Beschwerde an 7 Tagen ab dem Datum der Veranstaltung einreichen, der die Beschwerde verursacht.
    2. Alle Beschwerden bezüglich der aufgrund der Benutzerordnung zu leistenden Dienstleistungen können auf folgende Weise eingereicht werden:
  1. elektronisch an die E-Mail: ck@konstancinskirower.pl,
  2. per Post an die Postanschrift des Betreibers, wie in Punkt I. 3 angegeben
  3. persönlich im Sitz des Betreibers.
    1. Wenn die in der Beschwerde angegebenen Daten oder sonstige Angaben ergänzt werden müssen, bittet der Betreiber den Autor der Beschwerde vor der Behandlung der Beschwerde, um die Ergänzung der Daten im angegebenen Bereich.
    2. Reklamationen, die Daten, sowie Vorname, Nachname, Adresse, PESEL-Nummer (ID-Nummer), die eine Identifizierung des Kunden ermöglichen, nicht enthalten, werden vom Betreiber nicht behandelt.
    3. Die Einreichung von Beschwerden befreit den Kunden nicht von der Pflicht, die Verpflichtungen gegenüber dem Betreiber rechtzeitig durchzuführen.
    4. Der Betreiber behandelt die Reklamation innerhalb von 14 Tagen nach deren Eingang oder Ergänzung, und in besonders komplexen Fällen innerhalb von 30 Tagen, und wenn die Beschwerde sich auf eine Transaktion unter Verwendung einer Zahlungskarte bezieht, in Ausnahmefällen bis zu 90 Tagen ab dem Datum der Einreichung der Reklamation. Wenn die Reklamation ergänzt werden muss, läuft die Zeit der Behandlung der Reklamation ab dem Datum der Lieferung an den Betreiber der ergänzenden Dokumente oder weiteren Klärungen / Angaben. Sollte es für den Betreiber nicht möglich sein, diese Frist zur Behandlung der Reklamation einzuhalten, wird der Betreiber dem Kunden über die Verzögerung unterrichten und den Grund für die Verzögerung (die Umstände, die festgestellt werden müssen) und den geschätzten Zeitpunkt der Behandlung der Reklamation angeben.
    5. Der Prozess der Behandlung von Beschwerden beginnt unverzüglich nach dem Eingang der Reklamation beim Betreiber. Es wird von Ehrlichkeit, Einblick, Objektivität und Respekt vor den allgemein geltenden Gesetzen und guter Praxis gekennzeichnet.
    6. Der Kunde ist damit einverstanden, die Antwort auf die Beschwerde per E-Mail oder per Post an die Adresse, die in der Reklamation angegeben wurde, zu erhalten. In besonders begründeten Fällen kann der Bediener eine Antwort an eine andere E-Mail versenden, wie in der Beschwerde angegeben wurde.
    7. Die Behandlung der Beschwerde besteht darin, das Problem zu identifizieren, die Angemessenheit zu bewerten und das durch den Kunden gemeldetes Problem zu beseitigen oder geeignete Maßnahmen zur Behebung etwaiger Mängel, deren Ursachen zu beheben, zu ergreifen, sowie eine umfassende und professionelle in Form und Inhalt Antwort zu erteilen.
    8. Das KZ erteilt Antwort, die die Stellungnahme des Bedieners über die Beschwerde, die Rechtfertigung und Informationen über das Berufungsverfahren beinhaltet.
    9. Der Kunde hat das Recht, gegen die Entscheidung vom KZ in Berufung zu gehen. Die Berufung sollte unabhängig von der Art der Zustellung – in Form von Brief, E-Mail – spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Entscheidung an den Kunden versendet werden, von dem der Kunde in Berufung gehen möchte. Die Berufung wird innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt durch das KZ bearbeitet werden.
    10. Der Kunde kann:
  4. Die Berufung gegen die Entscheidung direkt an den KZ Betreiber innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Antwort auf die Beschwerde einreichen;
  5. eine Klage vor dem zuständigen Gericht einleiten.
  • Rücktritt vom Vertrag
    1. Der Kunde kann, nach den Rechtsbestimmungen, ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrags von dem mit dem Betreiber geschlossenen Vertrag zurücktreten. Die Frist gilt als eingehalten, wenn vor deren Ablauf der Verbraucher eine Mitteilung über Rücktritt vom Vertrag sendet.
    2. Der Kunde kann vom Vertrag zurücktreten, indem er:
  1. dem Betreiber an seine E-Mail-Adresse ck@konstancinskirower.pl eine Erklärung über Rücktritt vom Vertrag übermittelt,
  2. an den Betreiber an seine Postadresse, angegeben in Punkt I.3 eine schriftliche Erklärung über Rücktritt vom Vertrag sendet. Zu diesem Zweck kann der Kunde das Rücktrittsformular benutzen, das als Anhang 2 zum Gesetz über die Rechte der Verbraucher enthalten ist (polnisches Gesetzblatt U. vom Jahre 2014, Nr. 827, in der geänderten Fassung), aber dies ist nicht zwingend.
    1. Im Falle der Kündigung (des Rücktritts vom) des Vertrags, gilt der Vertrag als null und nichtig abgeschlossen. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag, ist jede Partei verpflichtet, der anderen Partei alles, was sie im Rahmen des Vertrags erhalten hat, zurückzugeben. Die Rückgabe erfolgt spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Eingangs der Erklärung bei dem Betreiber über den Rücktritt vom Vertrag. Die Rückerstattung der Zahlungsbeträge erfolgt mit den gleichen Zahlungsmethoden, die von den Kunden in der ursprünglichen Transaktion verwendet wurden, es sei denn, der Kunde hat in der Erklärung des Rücktritts vom Vertrag auf eine andere Lösung seine Zustimmung gegeben. Eine andere Lösung sollte vom Kunden in der einzureichenden Erklärung angegeben werden.
    2. Das Recht auf Rücktritt vom Vertrag steht dem Kunden nicht in Bezug auf Verträge, die in Artikel 38 des Gesetzes über Rechte der Verbraucher (Dz. U. vom 2014, Nr. 827, in der geänderten Fassung) erwähnt wurden, und insbesondere ist nicht nach dem Abschluss des Vertrags möglich.

XV .          Kündigung des Vertrags durch den Kunden

  1. Der Kunde hat das Recht, den Vertrag zu kündigen. Die Kündigung muss schriftlich an die E-Mail-Adresse ck@konstancinskirower.pl oder die Postanschrift des Betreibers zugeschickt werden.
  2. Die Kündigung des Vertrags wird nach Ablauf von 14 Tagen ab dem Datum der Einreichung der Kündigung an den Betreiber unter der Voraussetzung wirksam, wenn der Kunden den Kontostand des Prepaid-Kontos innerhalb der oben genannten Frist auf 0 PLN ergänzt. Wird der Kontostand nicht in der oben genannten Frist ausgeglichen, ist die Kündigung des Vertrags unwirksam. Fall verpflichtet, das BOK KRM innerhalb von maximal 2 Tagen nach dem Ereignis zu informieren.
  3. Wenn das Guthaben auf dem Prepaid-Konto 0 PLN am Tag der Vertragskündigung überschreitet, wird es auf das vom Kunden angegebene Konto zurückbezahlt, es sei denn, dass sich der Kunde in der Kündigung des Vertrags mit einer anderen Lösung einverstanden erklärte. Die Rückerstattung des Guthabens erfolgt innerhalb von maximal 30 Tagen ab dem Datum der Vertragskündigung. Die Rückerstattung des Betrags erfolgt abzüglich der Überweisungskosten
  • Schlussbestimmungen
    1. Die Annahme dieser Benutzerordnung und die Benutzung des Fahrrad sind gleichbedeutend mit der Erklärung über einen ausreichenden Gesundheitszustand, der ein sicheres Fahren auf dem Fahrrad erlaubt, mit der Fähigkeit,, ein Fahrrad fahren zu können sowie mit dem Besitzen der durch das Gesetz erforderten Genehmigungen und der Kenntnis der Verkehrsregeln.
    2. Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Vertrag mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zu kündigen, wenn der Kunde gegen die Bestimmungen dieser Benutzerordnung (z.B. Mangelnde Akzeptanz neuer Benutzervorschriften, Nichtrückgabe des Fahrrads zu gegebener Zeit) verstößt. Dem Kunden wird das Recht eingeräumt, dem Betreiber gegenüber die Erstattung der Mittel auf das Prepaid-Konto zu fordern, wenn die Mittel nicht vorher durch den Betreiber genutzt wurden, um fällig werdende Verpflichtungen zu Lasten des Kunden zu begleichen.
    3. Der Betreiber ist berechtigt, Änderungen in der Benutzerordnung oder der Datenschutzerklärung mit Wirkung für die Zukunft vorzunehmen. Informationen über Änderungen dieser Benutzerordnung oder der Datenschutzerklärung werden an die E‐Mail‐ Adresse des Kunden, die bei der Anmeldung angegeben wurde, zugeschickt. Das Nichtvorhandensein der schriftlichen Informationen über die Nichtannahme von Änderungen der Benutzerordnung oder der Datenschutzerklärung, zugeschickt innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag ihrer Absendung an das BOK KRM, bedeutet, dass der Kunde die eingeführten Änderungen in der Benutzerordnung oder der Datenschutzerklärung angenommen hat.
    4. Auf Angelegenheiten, die nicht durch diese Benutzerordnung bestimmt werden, sind die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Gesetzes über den Straßenverkehr, anwendbar.
    5. Im Falle einer Diskrepanz zwischen den polnischen und ausländischen Sprachversionen der Geschäftsordnung (Benutzerordnung) wird als Grundlage für die Auslegung die polnische Version der Benutzerordnung dienen.

 

 

PREISLISTE DER GEBÜHREN UND STRAFEN VON KRM

Art der Gebühr Bruttowert
Startgebühr 10 PLN
Gebühr für das Ausleihen des Fahrrads Ausleihedauer:  
zwischen 1. und 20. Minute 0 PLN
zwischen 21. und 60. Minute 1 PLN
Zweite Stunde 3 PLN
Dritte Stunde 5 PLN
Vierte und jede nächste Stunde 7 PLN
Schriftliche Benachrichtigung per Brief über Verstoß gegen Benutzerordnungsbestimmungen 10 PLN
Gebühr für das Überschreiten der maximalen Ausleihedauer von 12 Stunden 200 PLN
Gebühr für die Überschreitung des zwölfstündigen Zeitraum der Ausleihe 50 zł + 5 zł/km

 

 

Strafen
Diebstahl, Verlust oder Beschädigung des Fahrrads 2000 PLN

Die in der Preisliste angegebenen Gebühren sind inklusive der Mehrwert-Steuer angegeben.

Anlage 2 Kosten der Reparatur und Wiederherstellung des Fahrrads im KRM-System.

 

NAME Einh. PREIS* MWSt 23% INSGESAMT
Übergangsstück der Fahrradgabel Stck 84,00 PLN 19,32 PLN 103,32 PLN
Schutzblech vorne Stck 9,50 PLN 2,19 PLN 11,69 PLN
Schutzblech hinten Stck 9,50 PLN 2,19 PLN 11,69 PLN
Chip Stck 24,78 PLN 5,70 PLN 30,48 PLN
Fahrradschlauch 26 x 2.125 Stck 8,40 PLN 1,93 PLN 10,33 PLN
Klingel Stck 3,60 PLN 0,83 PLN 4,43 PLN
Bremsehebel, rechts Stck 9,92 PLN 2,28 PLN 12,20 PLN
Aluminiumschutz, Bremsseil TP-06 Alu. angepasst/silber Stck 0,60 PLN 0,14 PLN 0,74 PLN
Rollenbremse Stck 134,90 PLN 31,03 PLN 165,93 PLN
Lenkrad Stck 17,81 PLN 4,10 PLN 21,91 PLN
Bremsklötze Stck 4,70 PLN 1,08 PLN 5,78 PLN
Bremsenset Stck 15,57 PLN 3,58 PLN 19,15 PLN
Kurbelgarnitur links Stck 19,50 PLN 4,49 PLN 23,99 PLN
Kurbelgarnitur mit Kettenblatt Stck 28,00 PLN 6,44 PLN 34,44 PLN
Elektrisches Schaltstück Stck 6,30 PLN 1,45 PLN 7,75 PLN
Korb Stck 8,85 PLN 2,04 PLN 10,89 PLN
Fahrradlampe vorne Stck 19,93 PLN 4,58 PLN 24,51 PLN
Fahrradlampe hinten Stck 11,63 PLN 2,67 PLN 14,30 PLN
Bremsseil Stck 2,46 PLN 0,57 PLN 3,03 PLN
Schaltungsseil Stck 1,90 PLN 0,44 PLN 2,34 PLN
Kette Stck 5,70 PLN 1,31 PLN 7,01 PLN
Korbbefestigung Stck 18,06 PLN 4,15 PLN 22,21 PLN
Befestigung des Kettenblechs Stck 6,72 PLN 1,55 PLN 8,27 PLN
Katzenaugen hinten Stck 1,59 PLN 0,37 PLN 1,96 PLN
Reifen 26 x 2.125 Stck 27,41 PLN 6,30 PLN 33,71 PLN
Gepäckträger-Schutzelement (hinten) Stck 24,61 PLN 5,66 PLN 30,27 PLN
Kettenschutzblech Stck 5,70 PLN 1,31 PLN 7,01 PLN
Schutzkabel für Bremsseil m.b. 1,67 PLN 0,38 PLN 2,05 PLN
Schutzkabel für Schaltung m.b. 2,11 PLN 0,49 PLN 2,60 PLN
Pedale – Paar Stck 13,26 PLN 3,05 PLN 16,31 PLN
Nabe vorne (Dynamo) Stck 164,90 PLN 37,93 PLN 202,83 PLN
Nabe hinten Stck 130,05 PLN 29,91 PLN 159,96 PLN
Umwerferführung Stck 8,87 PLN 2,04 PLN 10,91 PLN
Vorderrad mit Dynamo Stck 196,00 PLN 45,08 PLN 241,08 PLN
Umwerfer mit Steuermodule Stck 20,40 PLN 4,70 PLN 25,10 PLN
Beleuchtungskabel m.b. 5,12 PLN 1,18 PLN 6,30 PLN
Fahrradrahmen Stck 457,38 PLN 105,20 PLN 562,58 PLN
Griff links Stck 5,49 PLN 1,26 PLN 6,75 PLN
Griff rechts Stck 4,71 PLN 1,08 PLN 5,79 PLN
Sattel Stck 15,30 PLN 3,52 PLN 18,82 PLN
Werbungsträger Stck 33,60 PLN 7,73 PLN 41,33 PLN
Lenkrad-Headset Stck 5,69 PLN 1,31 PLN 7,00 PLN
Ständer Stck 14,40 PLN 3,31 PLN 17,71 PLN
Innenlager 115mm Stck 12,56 PLN 2,89 PLN 15,45 PLN
Speiche vorne Stck 0,27 PLN 0,06 PLN 0,33 PLN
Speiche hinten Stck 0,27 PLN 0,06 PLN 0,33 PLN
Stütze Stck 15,63 PLN 3,59 PLN 19,22 PLN
Schraube für Rollenbremse Stck 19,90 PLN 4,58 PLN 24,48 PLN
Anpassschraube des Bremshebels Stck 0,62 PLN 0,14 PLN 0,76 PLN
3-Gänge-Hinterrad Stck 148,50 PLN 34,16 PLN 182,66 PLN
Fahrradgabe Stck 43,00 PLN 9,89 PLN 52,89 PLN
Aheadset-Vorbau Stck 16,93 PLN 3,89 PLN 20,82 PLN
Schnellspanner Stütze Stck 6,00 PLN 1,38 PLN 7,38 PLN
Fahrradschloss ABUS Stck 56,10 PLN 12,90 PLN 69,00 PLN
Elektroschloss Stck 672,00 PLN 154,56 PLN 826,56 PLN

*Kan geändert werden.

 

Wetter in Konstancin

heute, Montag, 19 November 2018
Schnee Atmosphärendruck: 1024.87 hPa, Wind: 7.26 km/h
Morgen
übermorgen
2 Tage